www.zecherle.de

Hufpflege

Seit 2000 bearbeite ich die Hufe unserer Ponys (www.reiten-by-zecherle.de), die anfangs alle ohne Hufeisen waren. Die Grundlagen der Hufbearbeitung für Barfußgänger erlernte ich bei Herrn Adolf Krieb aus Kaufbeuren, dessen Erfindung auch das unten beschriebene Messgerät ist. Herr Krieb vertritt die Ansicht, dass der Hufboden nicht ausgeschnitten werden muss und nicht das Aussehen des Hufs, sondern dessen Stellung entscheidend für das gesunde Laufen des Pferdes sind. Nach den bei ihm erlernten Regeln bearbeite ich seitdem erfolgreich die Hufe unserer Ponys. Da drei unserer Ponys zur Zeit (seit 2009), durch die hohe Beanspruchung im Turniersport, beschlagen sind, ist mir nur der "Kleine Miller" (Welsh, 110 cm) zur Hufpflege geblieben. Da an ihm wegen seiner Größe die klassische Haltung bei der Hufpflege nicht funktioniert, beschränke ich mich in der Beschreibung unten auf die rückenschonende Bearbeitung von "Kleinponyhufen". Seine Hufe bearbeite ich alle 3 bis 6 Wochen, da ich lieber weniger und dafür öfter die Stellung der Hufe korrigiere, damit die Umstellung jeweils nicht so groß ist.
Weitere Informationen und Tipps unter
http://www.zecherle.de/zecherle_hufpflege.htm