Schullandheim der Klasse 6a, 17.4.2010 bis 21.4.2010
in Riederau am Ammersee

Am Montag Morgen sind wir mit dem Zug nach Riederau gefahren. Nachdem wir unsere Koffer zum evangelischen Weggenossenheim geschleppt hatten, gab uns Herr Dehnhardt eine Hausführung. Wir bezogen die Betten, malten Zimmerplakate und packten aus. Nach dem Mittagessen und der Mittagsruhe haben wir eine Wanderung gemacht in den Riederauer Wald, in dem wir Spiele gemacht haben. Von 17 bis 18 Uhr hatten wir Freizeit bis zum Abendessen.
Am Dienstag kam Frau Wolferstetter morgens mit einer lauten Kuhglocke in jedes Zimmer und hat jeden Schüler einzeln geweckt. Nach dem Frühstück fuhren wir mit dem Zug nach Raisting zur Erdfunkstelle, wo wir eine Führung bekamen. Auf der Rückfahrt stoppten wir in Dießen. Am Seeufer haben wir ein Eis genossen. Abends beschäftigten wir uns lange draußen mit Federball- und Fußballspielen.
Am Mittwoch Vormittag machten wir Spiele im Garten. Andi sprang gerade auf einen Baum, als sein Hose zerriss. Er musste sich sogar umziehen. Die Klasse hat viel gelacht. Nachmittags fuhren wir mit dem Dampfer über den Ammersee nach Herrsching zum Minigolfspielen.
Am Donnerstag sind wir wieder mit dem Zug nach Dießen gefahren. In Gruppen haben wir eine Wanderung im Burglehrpfad gemacht. Dann waren wir an der Eisdiele und hatten einen schönen Aufenthalt an der Uferpromenade Dießen. Der Abend dieses Tages war der schönste: Wir hatten einen bunten Abend, wo alle Gewinner ausgezeichnet wurden. Das beste Team war Manuel, Ronja, Karina, Laura und Vanessa. Das ordentlichste Zimmer hatten Ronja und Vanessa.
Am Freitag haben wir nach dem Frühstück unsere Sachen gepackt und aufgeräumt. Um 11.10 Uhr war Abfahrt zurück nach Buchloe, wo wir herzlich von unseren Familien am Bahnsteig begrüßt wurden.
Vanessa H. und Ronja B., 6a